Loading...

Sonderausstellungen


Am Sonntag den 3.11.2019 wurde im „Alte Welt Museum“ die neue Ausstellung zum Thema Brauereien rund um die Alte Welt eröffnet. Sie läuft bis zum 1. November 2021

Brauereien rund um die „Alten Welt“

Am Sonntag den 3.11.2019 wurde im „Alte Welt Museum“ die neue Ausstellung zum Thema Brauereien rund um die Alte Welt eröffnet.

Ca. 60 Personen folgten den Worten des Vorsitzenden des Fördervereins des Alte Welt Museums, Thomas Grüne. Der Aufstieg und Untergang der 1860 entstandene Brauerei Greiner, die zunächst als „Brauerei zur Felsenburg", dann als „Felsenbräu“ Gebr. Greiner über ein Jahrhundert bis 1972 bestand. Bis 2017 betrieb die Familie Schreiber in den Gebäuden der Brauerei Felsenbräu einen Getränke-Fach-Großhandel. Von dieser Brauerei sind drei Vitrinen mit Exponaten bestückt und bilden den Schwerpunkt der Ausstellung. Der größte Teil der Ausstellungsstücke stammt von dem leidenschaftlichen Sammler Dieter Jakob aus Einöllen. Weiterhin ist eine Vitrine mit Leihgaben von Günter Lüers bestückt, welcher auch Einblicke in die Ausbildung zum Brauer, welche er in den 60er Jahren in der Felsenbrauerei absolvierte. So schilderte er, dass eine sehr kalte und anstrengende Tätigkeit war, die kein Wochenende kannte.

2. Schwerpunkt die im November 1863 gründete Brauerei Bonnet welche bis ins Jahr 1969 braute. Danach wurden die Geschäftsanteile der Bonnet Brauerei an die Königsbacher Brauerei AG in Koblenz veräußert. 1981 stellte diese den Braubetrieb in Meisenheim endgültig ein.

Franz Braun gründete 1846 eine Brauerei in der Stadtmitte Wolfsteins, welche bis 1920 Bier braute. Hierzu gehörte später dann auch das „Gasthaus Krone". Weiterhin gab es jahrzehntelang eine Brauerei Schneider in Wolfstein welche 1893aufgegeben wurde.

Jettenbach

Michael Cappel hat in den letzten Monaten einen Lageplan gezeichnet und Bilder von diesem hergestellt. Ergänzend dazu forschte er in der Geschichte von Nikolaus Kohl, welcher ca. 1850 mit dem Brauen begann. Um das benötigte Eis zur Herstellung und Lagerung des Bieres zu haben, hat man auch sogenannte Eisweier unterhalten. 1861 z.B. ersteigerte Nikolaus Kohl den Weier in der Strieth, im Rotzental.Um 1879 wurde der Betrieb seiner Brauerei eingestellt.

In der Ausstellung zeigen Bilder den heute noch existierenden Eiskeller und das Geschäftsbuch der Brauerei Kohl, später Braun in Jettenbach.

Eine rundum gelungene Eröffnung der Ausstellung!

Alle Interessierten , die keine Möglichkeiten hatten dabei zu sein, können jeweils am 2. Sonntag im Monat die Ausstellung besuchen. Für Gruppen sind nach Absprache auch andere Termine möglich.






Das Alte Welt Museum ist immer am 2. Sonntag im Monat in der Zeit von 14:00 bis 17:00 geöffnet.

Für Besuchergruppen bitten wir um telef. Anmeldung unter:  06364 372.

 

altewelt-museum@web.de

Wir freuen uns auf Ihr Kommen im Alte Welt Museum in Nußbach.



Bachstraße 2 67759 Nußbach
+49 6364 993917